Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Abgeschlossen

Entwurf | ACMS

Haus am Berggarten

Maßnahme: Neubau
Baubeginn: März 2019
Abschluss: Dezember 2020
Wohnplätze: 184

Nach dem Start des Neubaus im März 2019 konnten nach eineinhalb Jahren Bauzeit die ersten Studierenden pünktlich zum Wintersemester 2020/2021 in das neue Studierendenwohnheim »Haus am Berggarten« einziehen. Die ersten beiden Gebäudeteile waren bereits im Oktober 2020 fertiggestellt. Im Dezember folgten dann die übrigen beiden Häuser und die letzten Studierenden konnten ihr neues Zuhause für die Studienzeit beziehen. Das Wohnhaus bietet 184 Wohnplätze in Einzelapartments und Einzelzimmern in 2er WGs, 3er-WGs und 4er-WGs.

Möglich wurde der Wohnheimbau durch die Förderung des Landes Niedersachsen mit einem zinslosen Darlehen von 13,8 Millionen und einem Zuschuss von 4,2 Millionen Euro und durch die Leibniz Universität, die dem Studentenwerk das 4.500 Quadratmeter große Grundstück an der Haltenhoffstraße überlassen hat.

Unter normalen Umständen feiern wir den Bezug eines neuen Wohnhauses mit einer Willkommensfeier mit den neuen Mieterinnen und Mietern. Da das aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war, schickten wir am 7. Dezember 2020 den Nikolaus mit kleinen Geschenken vorbei.

Am 16. Dezember 2020 hatten wir Besuch von unseren Unterstützern. Der niedersächsische Kulturminister, Björn Thümler und der Präsident der Leibniz Universität Hannover, besichtigten gemeinsam mit unserem Geschäftsführer Michael Knüppel coronakonform das neue Wohnhaus.

 

Einzelzimmer WG | Nico Herzog
Gemeinschaftsküche WG | Nico Herzog
Einzelapartment | Nico Herzog
Bad Einzelapartment | Nico Herzog
Nikolaus am Einzugstag | Nico Herzog
Einzelzimmer WG | Nico Herzog
Wohnhaus Heidjerhof

Wohnhaus Heidjerhof

Maßnahme: Sanierung
Baubeginn: Oktober 2019
Abschluss: Oktober 2020
Wohnplätze: 139

Im Oktober 2019 haben wir mit der Sanierung unseres Wohnhauses Heidjerhof begonnen. Das 50 Jahre alte Studentenwohnhaus besteht jetzt aus Einzelzimmern in Flurgemeinschaften, Einzelapartments, 3er-WGs, 4er-WGs und einer 5er-WG bestehen.

Am 1. Oktober 2020 konnte das Wohnhaus Heidjerhof bezogen werden.

Wohnhaus Heidjerhof
5er-WG
Wohnhaus Heidjerhof
Flur
Einzelapartment
Thorsten Widderich (Wohnhausleitung) und Anna-Lea Strahl (Wohnhausverwaltung) bei den Einzügen am 1. Oktober 2020
Internationales Quartier | Jessica Blume, StwH

IQ – Internationales Quartier 

Maßnahme: Neubau
Baubeginn: Februar 2018
Erstbezug: Oktober 2019
Wohnplätze: 68

Im Frühjahr 2018 haben die Bauarbeiten für das Internationale Quartier (IQ) in der Dorotheenstraße – mit dem Abriss des alten Karmarschhauses – begonnen.

Das IQ hat das zweistöckige Karmarschhaus ersetzt und zusätzlich neuen Wohnraum für Studierende geschaffen. Der Neubau hat fünf Etagen. Im Erdgeschoss gibt es einen großen Saal für Veranstaltungen mit bis zu 200 m². In den oberen Geschossen sind 68 Apartments entstanden.

Am 1. Oktober konnte das Internationale Quartier bezogen werden.

Einzüge | Jelca Kollatsch
Einzüge | Jelca Kollatsch
Apartment | Jessica Blume, StwH
Apartment | Jessica Blume, StwH
Apartment | Jessica Blume, StwH
Badezimmer | Jessica Blume, StwH
Nebengebäude Bischofsholer Damm | Nico Herzog

Wohnhaus Bischofsholer Damm

Maßnahme: Sanierung Nebengebäude
Beginn: Februar 2018
Erstbezug: September 2018
Wohnplätze: 48
 

Von Februar bis September 2018 fand die Grundsanierung des Nebengebäudes im Wohnhaus Bischofsholer Damm statt. Statt mit den bisherigen Einzelzimmern in Flurgemeinschaften wurde das Nebengebäude mit Apartments und 2-Zimmer-Wohnungen ausgestattet.

Am 1. September konnte das Nebengebäude dann bezogen werden.

Einzug | Nico Herzog
Apartment | Nico Herzog
Einzug | Nico Herzog
WG-Zimmer | Nico Herzog
Einzug | Nico Herzog
Bad WG | Nico Herzog
Studentenwohnhaus Klaus Bahlsen | Matthias Waselowsky, StwH

Studentenwohnhaus
Klaus Bahlsen

Maßnahme: Umbau, Neubau und Anbau
Baubeginn: Mai 2016
Erstbezug: Oktober 2017
Wohnplätze: 128
Besonderheit: Fast alle WG-BewohnerInnen haben ihre eigene Nasszelle mit WC, Waschbecken und Dusche

Im Mai 2016 begann der Abriss des Altbaus in der Wilhelm-Busch-Straße. Dank der finanziellen Unterstützung der Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung in Höhe von 2,3 Millionen Euro und der Förderung durch die Region Hannover konnten deutlich mehr und modernere Wohnhausplätze in der Wilhelm-Busch-Straße entstehen.

Nachdem der Bauantrag von der Landeshauptstadt Hannover im August 2016 genehmigt worden war, konnten die ersten Rohbauarbeiten beginnen. Der Altbau wurde durch ein 3 1/2-geschossiges Gebäude ersetzt. Das Bestandsgebäude wurde energetisch saniert und modernisiert. Hinzu kam ein 3-geschossiger Anbau im Hof. So sind 70 neue Wohnheimplätze entstanden. Am 2. Oktober 2017 konnten die ersten Studierenden einziehen. Die offizielle Einweihung des Studentenwohnhauses feierten wir am 10. November 2017.

Entwurf Studentenwohnhaus Klaus Bahlsen | ACMS





Wohnhaus Am Georgengarten | Matthias Waselowsky

Wohnhäuser Am Georgengarten

Maßnahme: Umbau und Neubau
Baubeginn: Dezember 2014
Erstbezug: Juli 2016
Wohnplätze: 134
Besonderheit: Lernräume der Leibniz Universität im Erdgeschoss
 

Im Dezember 2014 starteten die Bauarbeiten an unseren Wohnhäusern Am Georgengarten. Dort mussten zunächst zwei kleinere Gebäude aus dem Jahr 1952, die aus baulichen Gründen nicht erhalten werden konnten, abgerissen werden.  Nach dem Abriss war Platz für einen deutlich größeren Wohnheim-Neubau mit 80 zusätzlichen Wohnheimplätzen.

Die zwei großen Wohnhäuser des ehemaligen Wohnhauses Lodyweg blieben erhalten und wurden 2015 umfangreich saniert und teilweise umgebaut, um den heutigen Ansprüchen an studentischem Wohnen gerecht zu werden.

Am 15. Juli 2016 war es soweit: Die ersten Studierenden konnten ihre neuen Zimmer beziehen. Zum Wintersemester 2016/2017 war der Um- und Neubau abgeschlossen und es konnten alle Zimmer bezogen werden.

Entwurf Wohnhaus Am Georgengarten | ACMS
 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Studentisches Wohnen
Besuchsadresse Jägerstraße 5
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 048
Tel. (05 11) 76-88 029
Tel. (05 11) 76-88 972
Fax (05 11) 76-88 949
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten