Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Rechtsberatung

Rechtsberatungshilfe des Amtsgerichts

Für Menschen mit geringem Einkommen (und hierzu zählen viele Studierende) besteht die Möglichkeit, die Rechtsberatungshilfe des Amtsgerichts in Anspruch zu nehmen.

Mit der Beratungshilfe können Rechte außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens wahrgenommen werden.

Ratsuchende erhalten beim Amtsgericht ein so genanntes Berechtigungsschreiben, mit dem sie eine Rechtsanwältin / einen Rechtsanwalt ihrer Wahl aufsuchen können. Dort muss eine Gebühr in Höhe von 15 € entrichtet werden. Diese kann erlassen werden, wenn sie nur schwer aufzubringen ist. 

Rechtsberatungshilfe gibt es für folgende Rechtsgebiete: Zivilrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Verwaltungsrecht und Steuerrecht. In Strafsachen wird nur mündliche Beratung erteilt. 

Da die Rechtsberatungshilfe einkommensabhängig gewährt wird, überprüft das Amtsgericht die finanzielle Situation der AntragstellerInnen. Mitzubringen sind Nachweise über das Einkommen und Vermögen, ein aktueller Kontoauszug sowie über die Ausgaben (z. B. Mietvertrag). 

Wer sich in einem gerichtlichen Verfahren vertreten lassen möchte und über ein geringes Einkommen verfügt, kann beim Amtsgericht Prozesskostenhilfe beantragen. Rechtsberatungshilfe und Prozesskostenhilfe können auch ausländische Studierende in Anspruch nehmen. 

Rechtsantragsstelle

im Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1 (Altbau)
30175 Hannover
Tel. (05 11) 347-0 (keine Terminvergabe!)
Sprechzeiten:
Mo–Fr 9:00–12:00 Uhr

Anträge auf Rechtsberatungshilfe können schriftlich oder persönlich gestellt werden.

Zur persönlichen Antragstellung muss zuvor ein Termin vereinbart werden. Terminanfragen können entweder per E-Mail über AGH-Beratungshilfe-Termine(at)justiz.niedersachsen.de (nur Terminvereinbarung, keine inhaltliche Beantwortung) oder telefonisch über 0511 347-3193 in der Zeit von 9:00 bis 14:30 Uhr gestellt werden.

Das Amtsgericht Hannover ist zuständig für BewohnerInnen der Gemeinden

  • Stadt Hannover
  • Langenhagen
  • Laatzen
  • Seelze
  • Hemmingen

Das Zuständige Amtsgericht für BewohnerInnen anderer als der oben genannten Gemeinden kann hier ermittelt werden: www.geobasisdaten.niedersachsen.de/mj/

Das Formular JV200 für die schriftliche Beantragung kann auf der Seite Beratungshilfe des Niedersächsischen Landesjustizportals heruntergeladen werden.

Rechtsberatung für ausländische Studierende im Zusammenhang mit dem Ausländerstatus

Das Studentenwerk Hannover bietet ausländischen Studierenden die Möglichkeit einer kostenlosen Rechtsberatung, aber nur zu Fragen, die im Zusammenhang mit dem Ausländerstatus stehen: Rechtsberatung für ausländische Studierende im Zusammenhang mit dem Ausländerstatus.

Kostenlose Rechtsberatung für Studierende der Leibniz Universität Hannover

Das Legal Clinic Team der Juristischen Fakultät bietet für ratsuchende Studierende aller Fakultäten der LUH eine kostenlose außergerichtliche Rechtsberatung unter Anleitung eines erfahrenen Anwalts an.

Das Beratungsangebot gilt ausschließlich für eigene Angelegenheiten der Studierenden. Davon ausgenommen sind Angelegenheiten des BAföG- und Sozialrechts.

Beratungen finden jeden Mittwoch nach Vereinbarung statt (auch in der vorlesungsfreien Zeit).

Terminvereinbarung und Kontakt: legalclinic(at)jura.uni-hannover.de

Weitere Informationen: www.jura.uni-hannover.de/legalclinic.html

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Soziales und Internationales 
Sozialberatung
Besuchsadresse Lodyweg 1 C
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 919
Tel. (05 11) 76-88 922
Tel. (05 11) 76-88 935
Fax (05 11) 76-88 927
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten