Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen
Start > News & Service > Alle News 

Studentenwerksbeiträge zum Wintersemester

Warum die Beiträge sich um 20 Euro erhöht haben

Der Studentenwerksbeitrag erhöht sich zum kommenden Wintersemester um 20 Euro. Diese Erhöhung ist vor der Corona-Krise, Anfang des Jahres 2020, vom Verwaltungsrat des Studentenwerks Hannover, mit den Stimmen der studentischen Vertreterinnen und Vertreter, beschlossen worden.

Die Erhöhung der Beiträge zum Wintersemester ist notwendig, um die höheren Aufwendungen des Studentenwerks zu finanzieren und so die soziale Infrastruktur im Studium weiter auszubauen. Für welche Aufwendungen der Beitrag konkret gebraucht wird, lesen Sie weiter unten.

Nun hat die Corona-Krise die Studierenden besonders betroffen. Das wissen wir. Daher planen wir gerade, wie wir die höheren Beiträge für die Studierenden zumindest teilweise ausgleichen können. Ein erster Schritt ist, dass unsere studentischen Gäste im ganzen Sommersemester in unseren wiedereröffneten Mensen und Cafeterien auf alle Angebote 30 Prozent Rabatt erhalten. Darüber hinaus prüfen wir gerade weitere Möglichkeiten zur finanziellen Entlastung der Studierenden bei der Nutzung unserer Mensen und Cafeterien. Dazu sind wir auch gerade mit unseren studentischen Vertreterinnen und Vertretern im Gespräch. Bei der konkreten Ausgestaltung gibt es aber noch einige Fragen zu klären – zum Beispiel, zu welchem Zeitpunkt weitere Aktionen starten sollten, da ja gerade die Mensen und Cafeterien coronabedingt nur eingeschränkt nutzbar sind. Sobald wir mehr wissen, werden wir dazu natürlich weitere Informationen veröffentlichen.

Eine Erstattung oder Rücknahme der Erhöhung ist leider nicht möglich, da sich auch das Studentenwerk Hannover durch die Corona-Krise in einer sehr angespannten wirtschaftlichen Lage befindet. Wir müssen Einnahmeausfälle in den Mensen, Cafeterien und zum Teil in den Wohnheimen verkraften, für die wir keine staatlichen Ausgleichszahlungen erhalten. Unsere erheblichen Fixkosten laufen trotz Krise weiter und die Gebäude und Geräte müssen unterhalten werden. Beratungsleistungen, mit denen wir keine Erlöse erzielen, erbringen wir weiter, und wir setzen uns weiter für die Studierenden ein.

Die Erhöhung der Studentenwerksbeiträge ist notwendig, weil:

  • Sanierungsmaßnahmen in den Bestandsgebäuden durchgeführt werden müssen (das jüngste der zu sanierenden Wohnhäuser des Studentenwerks Hannover ist 45 Jahre alt.).
  • neue studentische Wohnheimplätze geschaffen werden (Erweiterung der Hufelandstraße).
  • durch die Investition in Neubau und Sanierung mehr Fremdkapital erforderlich ist. Der daraus resultierende Kapitaldienst (zum Beispiel Zinsen) muss entsprechend bedient werden.

Leider werden die höheren Ausgaben nicht durch öffentliche Mittel aufgefangen. Seit 2014 stagniert die Finanzhilfe des Landes Niedersachsen für das Studentenwerk Hannover. Der Anteil der Semesterbeiträge der Studierenden an den Einnahmen des Studentenwerks ist in derselben Zeit kontinuierlich gestiegen.


Das Studentenwerk Hannover hat wiederholt öffentlich darauf hingewiesen, dass eine finanzielle Entlastung der Studierenden und ein Mehr an öffentlicher Förderung zur Finanzierung der Studentenwerke notwendig ist.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal versichern, dass die Interessen der Studierenden stets im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen und wir immer versuchen, gemeinsam gute Lösungen zu finden. Das können wir aber nur, wenn wir wirtschaftlich handlungsfähig bleiben.

Studentenwerksbeiträge steigen um 20 Euro … zum Wintersemester 2020/ 21

So unterstützt das Studentenwerk Studierende in der Krise. Leistungen und Services in der Corona-Pandemie

Soziale Infrastruktur im Studium

Das Studentenwerk Hannover ist für die soziale Infrastruktur der Studierenden verantwortlich. Es ist daher auch, aber nicht nur Mensa!

In den Wohnhäusern des Studentenwerks finden Studierende für faire Mieten ein Zuhause auf Zeit. Ob engagiert in der Hausselbstverwaltung oder im Tutorenprogramm, Studierende können ihr Zusammenleben aktiv gestalten.

Beim Studentenwerk gibt es BAföG für Studierende, die einen Anspruch darauf haben. Alle anderen werden bei Fragen rund um die Finanzierung des Studiums beraten. Wenn Studierende mal nicht weiterwissen, hilft die Sozialberatung des Studentenwerks. Für Studierende mit Kind, internationale Studierende und Studierende mit Handicap haben wir besondere Unterstützungsangebote.

Das Studentenwerk Hannover ist auch in der Corona-Krise für die Studierenden da, um ihnen den Alltag zu erleichtern. Viele Leistungen sind jetzt gefragter denn je, auch wenn sie zurzeit nur telefonisch, online oder über soziale Medien kommuniziert werden können. Dazu gehören besonders die Beratungsangebote der Sozialberatung und der Studienfinanzierung.

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Besuchsadresse Jägerstraße 5
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 022
Fax (05 11) 76-88 949
E-Mail
Kontaktformular