3€?! Wo sind die alten Wahlmenüs mit zumindest teilweise nachvollziehbarer Preisgestaltung

Antworten
weinschmecker
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Dez 2021, 13:10

3€?! Wo sind die alten Wahlmenüs mit zumindest teilweise nachvollziehbarer Preisgestaltung

Beitrag von weinschmecker »

Das vegetarische Gericht in der Contine bestand aus den Überresten einer Abfallpresse mit Sauce und dazu ein bisschen Brokkoli. Das ganze gab es dann für 3€ !!!
IMG_2750.jpg
IMG_2750.jpg (181.61 KiB) 1410 mal betrachtet
Das Fleischgericht bestand aus einem Cordon Bleu (Doppelt Schweinefleisch, plus Käse), mit Sauce Hollandaise (Ei, Butter) mit Kartoffeln und Erbsen als Beilage, für 20 cent mehr.

Was zur Hölle?

Achso natürlich gab es auch nicht mal mehr ein veganes Gericht. Der Eintopf war leer, der neue wurde mir dann als vegan ausgegeben und erst als ich an der Kasse bezahlen wollte wurde ich von der Mitarbeiterin die mir zuvor versicherte, dass der Eintopf vegan sein, netter weise darauf hingewiesen, dass der mit Sahne sei. Praktisch wenn man keine Laktose verträgt.

DietrichKnobi
Beiträge: 6
Registriert: Di 12. Apr 2022, 10:47

Re: 3€?! Wo sind die alten Wahlmenüs mit zumindest teilweise nachvollziehbarer Preisgestaltung

Beitrag von DietrichKnobi »

Immer herrlich, wenn Veganer sich aufregen über ihr selbstgewähltes Schicksal.

Obensitzer
Beiträge: 42
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 13:27

Re: 3€?! Wo sind die alten Wahlmenüs mit zumindest teilweise nachvollziehbarer Preisgestaltung

Beitrag von Obensitzer »

weinschmecker hat geschrieben:
Di 19. Apr 2022, 14:44
Das vegetarische Gericht in der Contine bestand aus den Überresten einer Abfallpresse mit Sauce und dazu ein bisschen Brokkoli. Das ganze gab es dann für 3€ !!!
Dieses Gericht war (in der Hauptmensa) übrigens sehr schmackhaft, ich hatte mich allerdings auch gewundert, dass nicht noch z.B. Kartoffeln o.ä. auf dem Teller lagen. Vermutlich war der Gedanke, dass die Stärkekomponente Reis bereits im Bratling verbacken war, insgesamt fand ich die Portionsgröße aber etwas zu klein. Beim Wahlmenü hätte ich mir unkompliziert noch ein Schälchen Kartoffeln oder Nudeln dazu genommen. Just sayin…
Im Übrigen bin ich dafür, das Wahlmenü wieder einzuführen!

Benutzeravatar
StwH-Moderatorin
Beiträge: 162
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:23

Re: 3€?! Wo sind die alten Wahlmenüs mit zumindest teilweise nachvollziehbarer Preisgestaltung

Beitrag von StwH-Moderatorin »

Hallo weinschmecker,
Hallo Obensitzer,

zuerst einmal freuen wir uns immer über sachliche und konstruktive Kritik, ebenso wie über einen höflichen Umgangston.

Die „Überreste einer Abfallpresse“ sind eigentlich mehrere Stunden intensive Arbeit eines oder mehrerer Köche, frische Zutaten und eine umfangreiche Verkostung in unserem Team. Unser Reis-Käsepuffer, die Quinoafrikadelle, das mediterrane Quarkmedallion, der Linsen-Käse-Bratling und der Chili-Bean-Patty sind hausgemacht.

Es ist natürlich verständlich, dass unser Reis-Käsepuffer mit fruchtiger Currysauce nicht jeden Geschmack trifft. Wie Obensitzer richtig erkannt hat, wurde die Stärkebeilage weggelassen, da sie quasi schon in dem Bratling verarbeitet ist. Wir werden gerne dieses Angebot noch einmal prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Eine Beilagenportion kann man sich über den Beilagenteller unkompliziert und jederzeit gern dazu holen.
Zur Preisgestaltung unserer Menüs lässt sich sagen, dass diese nicht willkürlich stattfindet, sondern auf simpler Mathematik beruht und die Zustimmung externer Gremien (bestehend u. a. aus Vertretern der Studierenden) erfordert, bis diese genehmigt wird. Des Weiteren liegen wir preislich nicht über den anderen Studentenwerken in Niedersachsen, sondern gleichauf mit der Preisgestaltung.

Der Vorfall mit dem Eintopf tut uns leid und sollte so natürlich nicht passieren, wir werden dies auch noch einmal mit den Mitarbeitern vor Ort erörtern.

Wir nehmen gerne auch zukünftig konstruktive Verbesserungsvorschläge und Wünsche entgegen.

Guten Appetit!
Studentenwerk Hannover
Abteilung Hochschulgastronomie
Ökotrophologie

Antworten