Schnitzel-Gate

Antworten
mirschmecktdas
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26. Okt 2020, 11:00

Schnitzel-Gate

Beitrag von mirschmecktdas »

Bild

Hallo liebes Mensa-Team,
Bilder sagen mehr als tausend Worte. Trotzdem eine kurze Erläuterung, weil es kaum erkennbar ist. Auf dem linken Teller liegt ein veganes Schnitzel (evtl. Lupe verwenden).
Wir fanden die Hinzunahme des veganen Schnitzels in den hochkompetitiven Speiseplan hervorragend und finden es auch geschmacklich grundsolide. #mirschmecktdas
Leider fiel uns in den vergangenen Wochen jedoch auf, dass die Größe des veganen Schnitzels im Vergleich zu dem Schweine- und Putenschnitzel winzig ausfällt. Daher hätten wir folgenden Vorschlag: Wir kennen nicht den Einkaufspreis des veganen Schnitzels, daher ist es nicht einfach eine umsetzbaren Vorschlag zu liefern. Wäre es möglich anstatt von einem immer zwei Stücke des veganen Schnitzels zu verkaufen? Falls das preislich nicht abbildbar ist, wäre ein Preisaufschlag in Höhe des Einkaufspreise denkbar? Falls das alles keine Option ist, sollte zumindest der Preis des regulären Schnitzel erhöht werden. #SchnitzelGate #zuklein

Liebe Grüße
Eure Stammkunden
Dateianhänge
SchnitzelWitz
SchnitzelWitz
SchnitzelGate_klein.jpg (166.08 KiB) 3066 mal betrachtet

Limettenpresse
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Okt 2020, 15:21

Re: Schnitzel-Gate

Beitrag von Limettenpresse »

Was sollen eigentlich immer diese sinnlosen Adjektive wie "hochkompetitiv" bei Speiseplan und Hashtags im Text. Glaubt ihr damit euren Standpunkt besser untermauern zu können? Oder reißerische Titel "Schnitzel-Gate".
Und was ist das für eine blödsinnige Argumentation? Mein veganes Essen wirkt kleiner also sollen die Fleischesser mehr bezahlen? Habt ihr euch mal die Preise angeschaut?

veganes Quorn-Schnitzel mit Pommes und Soße: 3,00€ (mit Corona-Rabatt: 2,10€)
Putenschnitzel mit Pommes und Soße: 4,00€ (mit Corona-Rabatt: 2,80€)
Schweineschnitzel mit Pommes und Soße: 4,10€ (mit Corona-Rabatt: 2,87€)

Und ja das Quorn-Schnitzel Angebot kommt nur auf 713 kcal (0,42ct/kcal) und das Schweineschnitzel auf 808 kcal (0,51 ct/kcal). Aber glaube kaum, dass die 95 kcal Differenz euch verhungern lassen und pro Cent gibt es beim veganen Quorn sogar mehr Kalorien.

Weil Quorn so hip und angesagt ist, haben die Hersteller sich ihren fermentierten Myzel aus dem Schlauchpilz gleich patentieren lassen. Und weil das ein veganes Ersatzschnitzel und kein Fleischschnitzel ist, wird das auch nicht vorher mit dem Hammer dünngekloppt. Aber hey, heult bloß weiter rum wie benachteiligt die armen Veganer sind.

Benutzeravatar
StwH-Moderatorin
Beiträge: 41
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:23

Re: Schnitzel-Gate

Beitrag von StwH-Moderatorin »

Hallo mirschmecktdas,
es freut uns natürlich sehr, dass dir das vegane Quornschnitzel schmeckt. Vielen Dank auch, dass du dir Gedanken über die Preise machst und uns Verbesserungsvorschläge gibst. Natürlich haben auch wir uns Gedanken gemacht und die Preise nicht gewürfelt. Leider ist es, trotz erhöhter Nachfrage, noch immer schwierig vegane Produkte für die Großverpflegung zu bekommen und die vorhandenen Produkte sind tatsächlich relativ teuer.

Wir hätten auch lieber ein veganes Schnitzel mit einem höheren Gewicht, leider haben wir eben ein solches Produkt nicht gefunden, welches uns auch geschmacklich überzeugt hat. Gegen eine Portion mit 2 Schnitzeln haben wir uns zum einen preislich entschieden, aber auch, weil wir der Meinung sind, dass bei zwei Schnitzeln viel Reste bleiben würden, was wir natürlich auch vermeiden wollen.

Natürlich spiegelt sich nicht nur beim veganen Schnitzel, sondern auch bei dem Schweine- und Putenschnitzel der Einkaufspreis wider, sodass wir hier nicht einfach grundlos einen Preis erhöhen können.

Trotz unseres eingeschränkten Speiseplans aufgrund der Corona-Pandemie bieten wir jeden Tag ein veganes Essen an. Natürlich wird das auch weiterhin der Fall sein und wir sind auch immer auf der Suche nach neuen Produkten und Rezepten, die wir in unsere Speisepläne integrieren können. Dabei achten wir darauf, den Geschmack aller zu treffen, was nicht immer eine leichte Aufgabe ist.

Wir hoffen, dass du weiterhin gerne in unseren Mensen und Cafeterien essen kommst!
Studentenwerk Hannover
Abteilung Hochschulgastronomie
Ökotrophologie

mirschmecktdas
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26. Okt 2020, 11:00

Re: Schnitzel-Gate

Beitrag von mirschmecktdas »

Limettenpresse hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 13:52
Was sollen eigentlich immer diese sinnlosen Adjektive wie "hochkompetitiv" bei Speiseplan und Hashtags im Text. Glaubt ihr damit euren Standpunkt besser untermauern zu können? Oder reißerische Titel "Schnitzel-Gate".
Und was ist das für eine blödsinnige Argumentation? Mein veganes Essen wirkt kleiner also sollen die Fleischesser mehr bezahlen? Habt ihr euch mal die Preise angeschaut?

veganes Quorn-Schnitzel mit Pommes und Soße: 3,00€ (mit Corona-Rabatt: 2,10€)
Putenschnitzel mit Pommes und Soße: 4,00€ (mit Corona-Rabatt: 2,80€)
Schweineschnitzel mit Pommes und Soße: 4,10€ (mit Corona-Rabatt: 2,87€)

Und ja das Quorn-Schnitzel Angebot kommt nur auf 713 kcal (0,42ct/kcal) und das Schweineschnitzel auf 808 kcal (0,51 ct/kcal). Aber glaube kaum, dass die 95 kcal Differenz euch verhungern lassen und pro Cent gibt es beim veganen Quorn sogar mehr Kalorien.

Weil Quorn so hip und angesagt ist, haben die Hersteller sich ihren fermentierten Myzel aus dem Schlauchpilz gleich patentieren lassen. Und weil das ein veganes Ersatzschnitzel und kein Fleischschnitzel ist, wird das auch nicht vorher mit dem Hammer dünngekloppt. Aber hey, heult bloß weiter rum wie benachteiligt die armen Veganer sind.

Liebe Limettenpresse,

manchmal laufen die Dinge im Leben nicht wie man es sich vorgestellt hat. Manchmal zerplatzen Träume und Türen schließen sich, sodass man nicht mehr weiter weiß.

In solchen Phasen ist man selbstverständlich frustriert und geht am besten zum Lachen in den Keller. Logischerweise sind dann normale Menschen mit Humor, die ein Hashtag oder ein sinnloses Adjektiv aus einem anderen Forums-Thread verwenden, ein rotes Tuch. Jetzt heißt es Dampf ablassen!

Leider besteht in solch emotionalen Momenten meistens die Gefahr, sehr irrational und unbedacht zu handeln. Der gemeine Wutbürger pauschalisiert dann gerne und versteht natürlich jedes Wort bitterernst.

Im Übrigen ist das ein großes Problem von geschriebenen Text - Ironie und Humor sind schwer zu erkennen, insbesondere wenn man gerade auf einem Berg des Zorns wütet.

Um deine Nachricht kurz und knapp zu beantworten: Wir sind keine Veganer und wir stehen auch nicht für das vegane Lager. Als „arm“ verstehen wir uns auch nicht. Was der Schlauchpilz mit der Diskussion zu tun haben soll, können wir bis heute nicht nachvollziehen. Danke für deine ausgeklügelten Rechnungen, das war sehr erhellend! Keine Sorge, die 95 kcal Differenz pro Schnitzel lassen uns nicht verhungern. Bei den Nährwertangaben handelt es sich bekanntlich um Durchschnittswerte der Hersteller. An dem besagten Tag (26.10.) hatte, von oben betrachtet, das Fleischschnitzel die doppelte Masse im Vergleich zum veganen Schnitzel. Es mag sein, dass wir über die letzten Wochen immer wieder optisch getäuscht wurden. Wir würden es begrüßen, wenn du, liebe Limettenpresse, bei deinem nächsten Mensa-Besuch eine Küchenwaage mitbringst und die Durchschnittswerte mit denen du gerechnet hast, nochmal stichprobenartig validierst. Womöglich wirkt diese Arbeit beruhigend auf das Gemüt und du kannst so langsam von deinem Berg des Zorns absteigen.

Liebe Grüße und Kuss auf die Nuss,

#mirschmecktdas
Dateianhänge
well-that-escalated-quickly.jpg
well-that-escalated-quickly.jpg (80.42 KiB) 2841 mal betrachtet

TheSoul
Beiträge: 8
Registriert: Do 12. Sep 2019, 16:24
Wohnort: vom Dorfe
Kontaktdaten:

Re: Schnitzel-Gate

Beitrag von TheSoul »

......insbesondere wenn man gerade auf einem Berg des Zorns wütet.

Der Spruch ist derart schön, ich hoffe da ist kein copyright drauf. :lol:

Den pack ich gerne in mein Repertoire. :)
Egal, was passiert. Immer Mensch bleiben. ;)

Antworten