Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Wohnhaus-FAQs

Uneingeschränkt wohnberechtigt sind Studierende im Erststudium, die an einer vom Studentenwerk betreuten hannoverschen Hochschule eingeschrieben sind. Nicht wohnberechtigt sind Studierende, die zugleich AssistentIn, ReferendarIn oder VolontärIn sind oder die eine vergleichbare Tätigkeit ausüben, sowie Studierende, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, welche über das Ausmaß der erforderlichen Studienbedarfsdeckung hinausgeht. In der Regel nicht wohnberechtigt sind Studierende, die ein Aufbau-, Ergänzungs-, Zweit- oder Promotionsstudium absolvieren. Ausländischen Promotions-Studierenden wird in der Regel eine Wohnzeit von maximal sechs Monaten zugestanden.

Ganz einfach: Füllen Sie den Wohnhausantrag unter www.studentenwerk-hannover.de/wohnantrag.html  aus. In unserer Geschäftsstelle können Sie den Antrag  aber auch in Papierform stellen. Bitte beachten Sie dazu unsere Sprechzeiten.
Die Wohnhausplätze werden nach dem Eingangsdatum der Bewerbungen vergeben. Bei den Einzügen zu den Wintersemestern werden Bachelor-Studierende im 1. Semester, die zum Zeitpunkt der Bewerbung außerhalb der Region Hannover wohnen, bevorzugt behandelt. Mit Ihrer Bewerbung sind Sie auf unserer Warteliste; es entsteht dadurch aber kein Anrecht auf einen Mietvertrag.

Den Wohnhausantrag können Sie jederzeit stellen. Es gibt keine Bewerbungsfristen. Besonders zum Wintersemester empfiehlt es sich jedoch, den Antrag möglichst früh – jedoch maximal sechs Monate vor dem gewünschten Einzugsdatum – zu stellen. Zu dieser Zeit ist die Nachfrage nach unseren Wohnhausplätzen aufgrund der hohen Zahl an Erstsemestern erfahrungsgemäß höher als das Angebot der freien Plätze.

Nachdem Sie Ihren Antrag gestellt haben, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per Mail. Sobald ein Zimmer frei ist, senden wir Ihnen ein Angebot mit allen wichtigen Informationen. Sollten Sie Interesse an dem Angebot haben, melden Sie sich bitte innerhalb der in der Mail genannten Frist schriftlich oder telefonisch zurück. Wenn Sie das angebotene Zimmer nicht annehmen möchten, geben Sie uns bitte auch eine telefonische oder schriftliche Rückmeldung. Die Zimmer werden gleichzeitig mehreren BewerberInnen angeboten.
Nach Erhalt Ihrer Mieterklärung erstellen wir Ihre Vertragsunterlagen und senden Ihnen diese per Mail zu.

Muster unserer Mietverträge und der Allgemeinen Mietbedingungen finden Sie hier:
Muster-Mietvertrag
Muster-Gastmietvertrag
Allgemeine Mietbedingungen

Die Höhe der Miete richtet sich nach Größe und Ausstattung des jeweiligen Zimmers/Apartments. Eine Übersicht finden Sie hier: www.studentenwerk-hannover.de/wohnhaeuser.html. In der Regel sind in der Miete alle Nebenkosten – wie die Reinigung der Gemeinschaftsflächen, die Grundsteuer und die Energiekosten – bereits enthalten. Über diese Kosten wird einmal jährlich eine Betriebskostenabrechnung erstellt. In einigen Wohnhäusern gibt es einzelne Strom- oder Wasserzähler, die individuell abgerechnet werden.

Seit 01.09.2016 werden nur noch Mietverträge mit Betriebskostenpauschale abgeschlossen; für diese Mietverhältnisse erfolgt keine Abrechnung mehr.

Einzüge sind während der Sprechzeiten der Hausleitungen möglich. Die Sprechzeiten und Ihre AnsprechpartnerInnen im Wohnhaus finden Sie hier: www.studentenwerk-hannover.de/wohnhaeuser.html. Den Schlüssel für Ihr Zimmer bekommen Sie ab dem ersten Werktag des Monats Ihres Mietvertragbeginns.

Unsere Zimmer sind (außer im Wohnhaus Emdenstraße) komplett mit Bett, Kleiderschrank, Schreibtisch mit Rollcontainer, Schreibtischstuhl und mindestens einem Stand- oder Wandregal ausgestattet. Alle Zimmer haben ein eigenes Waschbecken oder eine eigene Waschtischnische mit Unterschrank. Die Fenster haben Verdunkelungen (Plissees, Rollos, usw.). Die Fußböden haben in der Regel  Kunststoffbodenbeläge (keine Teppiche).
In den Gemeinschaftsküchen gibt es Herde mit Kochfeldern, teilweise auch noch Backöfen, Backautomaten oder Mikrowellen, Kühl-und Gefrierschränke sowie Speisefachschränke. Alles andere – Töpfe, Pfannen, Besteck, Abtrocknehandtücher – für Ihren privaten Gebrauch müssen Sie bitte selbst mitbringen oder sich anschaffen. Dazu gehören übrigens auch die Reinigungsmittel für Ihr Zimmer.
Die Ausstattung der Zimmer und Gemeinschaftsräume ist je Wohnhaus unterschiedlich. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Wohnhäusern bekommen Sie hier: www.studentenwerk-hannover.de/wohnhaeuser.html

Ihre ersten AnsprechpartnerInnen im Wohnhaus sind unsere Wohnhausleitungen. Die Sprechzeiten und Telefonnummern finden Sie auf den Unterseiten von www.studentenwerk-hannover.de/wohnhaeuser.html.
In jedem Wohnhaus gibt es eine studentische Hausselbstverwaltung. Die Hausselbstverwaltung wird von den MieterInnen des Wohnhauses gewählt. Sie hält den Kontakt zum Studentenwerk, organisiert Versammlungen und Partys, verwaltet – sofern vorhanden – die studentische Kneipe oder andere Gemeinschaftsräume und schaltet sich auch einmal schlichtend ein, wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt.
Außerdem bieten TutorInnen im Rahmen des Tutorenprogramms für internationale Studierende  Sprechzeiten in den Wohnhäusern an. Einige TutorInnen betreuen mehrere Wohnhäuser – daher bitte darauf achten, in welchem Haus die Sprechzeiten stattfinden. Diese finden Sie ebenfalls auf der Internetseite des jeweiligen Wohnhauses unter www.studentenwerk-hannover.de/wohnhaeuser.html.
Fragen rund um das Internet beantworten die InternettutorInnen. Die Namen und Kontaktdaten werden durch Aushänge in den Wohnhäusern bekannt gegeben.
Sollte einmal etwas kaputt sein oder nicht richtig funktionieren, können Sie uns dies mit einem Schadensformular mitteilen. Die Vordrucke finden Sie in den Wohnhäusern, meistens in frei zugänglichen Kästen in den Eingangsbereichen. Die ausgefüllten Vordrucke werfen Sie dann einfach  in den Briefkasten der Wohnhausleitung.

Außerhalb unserer Geschäftszeiten gibt es Notdienste, an die Sie sich wenden können.
Für Heizung und Sanitär: Firma GTM Dobrinski, Tel. (05 11) 2 79 05 62
Schlüsselnotdienst: Firma GTM Dobrinski, Tel. (05 11) 2 79 05 62
(Preisliste beachten!)
Für elektrotechnische Anlagen: Elektro Prokot, Tel. 01 71 5 01 54 82.

In beiden Fällen sind Sie nicht über das Studentenwerk versichert, sondern sollten unbedingt eine private Haftpflichtversicherung und ggf. eine Hausratversicherung abschließen.
Eine Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die Sie uns, anderen MieterInnen im Wohnhaus oder einem anderen Dritten schuldhaft, also in Ihrer Verantwortung liegend, zufügen, zum Beispiel durch Feuer oder Wasser. Wenn Sie keine Haftpflichtversicherung haben, müssen Sie für die Schäden selber aufkommen! Mehr dazu finden Sie im Bereich »Beratung und Soziales«: Private Haftpflichtversicherung.
Mit einer Hausratversicherung versichern Sie Ihr Eigentum, das Sie mit in Ihr Zimmer / ins Wohnhaus gebracht haben, gegen Gefahren, die eine Zerstörung, Beschädigung oder ein Abhandenkommen – zum Beispiel bei einem Einbruch – zur Folge haben. Das ist nicht über unsere Versicherung versichert, und im Schadenfall müssen Sie die Kosten selbst tragen.
Wir empfehlen, beide Versicherungen abzuschließen. Für Studierende gibt es günstige Tarife. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Nach Ziffer 3 b der Allgemeinen Mietbedingungen beträgt die Kündigungsfrist drei Monate zum Ende eines Monats. Ein entsprechendes Kündigungsformular bekommen Sie bei der Wohnhausleitung oder in unserer Geschäftsstelle  /  Wohnhausverwaltung.

Bei Beendigung des Studiums beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Monatsende. Ein entsprechender Nachweis muss der Kündigung beigefügt sein.

Die Kaution wird bei mängelfreier Abnahme des Zimmers ca. 10 bis 12 Wochen nach Ende des Mietvertrages (nicht nach dem Auszugsdatum) auf Ihr Konto überwiesen. Ist in der Betriebskostenabrechnung eine Nachzahlung zu erwarten, wird ein Teilbetrag einbehalten und bei der Abrechnung der Betriebskosten berücksichtigt.  

Die Betriebskosten für das zurückliegende Jahr werden einmal jährlich abgerechnet. Die Abrechnungen werden zwischen März und Juli des Folgejahres verschickt. Es erfolgen keine Zwischenabrechnungen bei Auszügen im laufenden Jahr.
Seit 01.09.2016 werden nur noch Mietverträge mit Betriebskostenpauschale abgeschlossen; für diese Mietverhältnisse erfolgt keine Abrechnung mehr.

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Studentisches Wohnen
Besuchsadresse Jägerstraße 5
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 048
Tel. (05 11) 76-88 029
Tel. (05 11) 76-88 972
Fax (05 11) 76-88 949
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten