Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Barrierefrei wohnen beim Studentenwerk

Das Studentenwerk Hannover vermietet Studierenden mit Behinderungen barrierefreie Plätze in seinen Wohnhäusern.

Studierendenwohnhaus Nobelring

Wohnhaus ansehen

44 dieser Plätze befinden sich im Wohnhaus Nobelring 10–12, das im Stadtteil Roderbruch ganz in der Nähe der Medizinischen Hochschule liegt – allerdings in recht großer Entfernung zu anderen hannoverschen Hochschulen. Alle Bereiche des Wohnhauses sind mit dem Rollstuhl zu erreichen: Die Türen öffnen sich automatisch und es sind zwei Fahrstühle vorhanden, sodass keine Stufen überwunden werden müssen.

Die oben genannten Einzelapartments sind barrierefrei und somit für RollstuhlbenutzerInnen geeignet. Sie bestehen jeweils aus einem Wohnraum und einem Sanitärraum mit WC und Dusche. Die Größe der Apartments ist unterschiedlich. Sie reicht von ca. 18 m2 bis ca. 22,2 m2. Die Türen zum Flur haben eine Breite von 95 cm. Alle Schränke haben Schiebetüren. Anschlüsse für Telefon und Fernsehen sind vorhanden. Die Sanitärräume sind alle gleich groß (ca. 3,5 m2). Sie sind durch eine Schiebetür vom Wohnbereich abgetrennt. Auch die Duschen sind mit dem Rollstuhl befahrbar. Haltegriffe und klappbare Duschstühle werden auf Wunsch den jeweiligen Bedürfnissen des / der BewohnerIn entsprechend individuell installiert.

Die Apartments befinden sich nicht in einem einzigen Bereich, sondern sind über das gesamte Wohnhaus verteilt. Dies wird von den BewohnerInnen mit Behinderungen als sehr positiv bewertet, da so keine Ausgrenzung entstehe. Vielmehr existieren gute Kontakte zu den anderen BewohnerInnen. Die behinderten Studierenden bezeichnen solche Kontakte als von Anfang an sehr wichtig, um eine Isolierung zu vermeiden. Auch die hohe Hilfsbereitschaft der anderen BewohnerInnen und der HausmeisterInnen wird hervorgehoben.

Kochgelegenheiten gibt es im Wohnhaus Nobelring in Gemeinschaftsküchen, die jeweils von ca. 20 Personen benutzt werden. Die Küchen sind groß und die Küchenzeilen mit dem Rollstuhl teilweise unterfahrbar.

Ebenso sind für RollstuhlfahrerInnen erreichbare Waschmaschinen und Trockner vorhanden. Außerdem gibt es eine Parkgarage mit speziell ausgezeichneten Behindertenparkplätzen. Die Parkplätze werden regelmäßig kontrolliert, um Missbrauch zu vermeiden. Um die Garage erreichen zu können, ist allerdings mindestens Fingerfunktion notwendig.

Auch ein Zimmer zur Unterbringung einer Assistentin oder eines Assistenten ist im Wohnhaus Nobelring vorhanden.

Die Einkaufsmöglichkeiten in der näheren Umgebung sind ausreichend, allerdings sind die Preise zum Teil recht hoch. In der Nähe des Wohnhauses befindet sich eine Stadtbahnstation mit Hochbahnsteig. Von dort aus kann man in die Stadt hineinfahren.

Studierendenwohnhaus Callinstraße

Wohnhaus ansehen

In der Callinstraße 25 in Hannovers Nordstadt liegt das jüngste Wohnhaus des Studentenwerks. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe vieler Gebäude der Leibniz Universität Hannover und der Hauptmensa.

Im Wohnhaus Callinstraße stehen zwei Plätze speziell für Studierende mit Behinderungen zur Verfügung. Sie befinden sich in einem ebenerdigen, barrierefreien Appartement mit zwei Zimmern, Küche sowie Dusche und WC. Telefon- und Fernsehanschlüsse sind vorhanden. Das eine Zimmer ist ca. 12,2 m2 groß, das andere 12,4 m2. In diesen Angaben ist die Fläche des Sanitärraums anteilig mit eingeschlossen. Die Außentür des Apartments und die Zimmertüren sind ca. 95 cm breit.

Die beiden Zimmer grenzen direkt an eine geräumige Küche, deren Küchenzeile voll mit dem Rollstuhl unterfahrbar ist.

Der Sanitärraum ist durch eine 85 cm breite Schiebetür abgetrennt. Er ist ebenfalls voll befahrbar, mit einem klappbaren Duschsitz, Haltegriffen und einem verstellbaren Spiegel ausgestattet.

Das Wohnhaus Callinstraße verfügt über einen Gemeinschaftsraum, der für RollstuhlbenutzerInnen erreichbar ist. Dort gibt es eine Toilette, die mit Haltegriffen ausgestattet ist.

Es existiert zwar eine Waschküche, sie ist für RollstuhlbenutzerInnen allerdings leider nicht erreichbar. Ein weiteres Defizit besteht darin, dass keine Fahrstühle vorhanden sind, mit denen man in die oberen Etagen des Hauses gelangen und andere BewohnerInnen besuchen könnte.

Die Nordstadt ist ein studentisch geprägter Stadtteil mit vielen auch günstigen Einkaufsmöglichkeiten und einer umfangreichen Kneipenszene. In der Nähe des Hauses Callinstraße befindet sich eine Stadtbahnhaltestelle der Linien 4 und 5 mit Hochbahnsteigen.

Studierendenwohnhaus Ritter-Brüning-Straße

Wohnhaus ansehen

In diesem Wohnhaus stehen zwei barierrefreie Einzelzimmer zu Verfügung. Die Lage zur Hochschule Hannover (Standort Ricklinger Stadtweg) ist ideal, die unmittelbar beim Haus gelegene Stadtbahnhaltestelle Stadionbrücke verfügt über Hochbahnsteige und ist damit rollstuhlgerecht.

Wie bekomme ich einen Wohnplatz?

Studierende mit Behinderungen werden bei der Vergabe von Wohnplätzen bevorzugt berücksichtigt. Die Wohnhausverwaltung bittet darum, sich frühzeitig für einen Platz anzumelden, da unter Umständen noch Vorbereitungen getroffen werden müssen. Dies betrifft zum Beispiel die Ausstattung der Räumlichkeiten mit Hilfsmitteln, wie für den Bereich der Einschränkungen in der Mobilität bereits weiter oben ausgeführt wurde. Das Gleiche gilt aber auch für andere Behinderungen.

So ist zum Beispiel die Installation eines Wegweisersystems für blinde BewohnerInnen oder der Einbau einer Lichtanlage anstelle einer akustischen Klingel für Gehörlose möglich.

Das Studentenwerk Hannover bekräftigt ausdrücklich den Wunsch, mehr Studierende mit Behinderungen in seinen Wohnhäusern unterzubringen, da dieses Angebot zur Zeit nur in einem sehr geringen Umfang genutzt wird und weitaus mehr Kapazitäten vorhanden sind.

Den Online-Wohnhausantrag und weitere Infos zum Vergabeverfahren finden sich auf unseren Wohnhausseiten.

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Soziales und Internationales 
Sozialberatung
Besuchsadresse Lodyweg 1 C
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 919
Tel. (05 11) 76-88 922
Tel. (05 11) 76-88 935
Fax (05 11) 76-88 927
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten