Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Formalitäten

Abmeldung

Bevor Sie in Ihr Heimatland zurückkehren, denken Sie an die Abmeldung beim Einwohnermeldeamt. Für BürgerInnen der Stadt Hannover sind dafür die Bürgerämter zuständig, BürgerInnen der Region Hannover melden sich beim Einwohnermeldeamt ihrer Gemeinde ab.

Exmatrikulation

Vor der Abreise müssen Sie sich natürlich auch bei Ihrer Hochschule exmatrikulieren. Achtung! Mit der Exmatrikulation endet auch Ihre Aufenthaltserlaubnis. Informieren Sie sich dazu, je nachdem, wo Sie wohnen, rechtzeitig bei der Ausländerbehörde der Landeshauptstadt Hannover oder der Ausländerbehörde der Region Hannover.

Kündigungen

Es gibt eine Reihe von Kündigungen, die Sie fristgerecht einreichen müssen, um sich Ärger und finanzielle Nachteile zu ersparen.

• Sie müssen Ihre Wohnung in der Regel drei Monate vor Auszug kündigen. Schauen Sie in Ihren Mietvertrag: Müssen Sie vor Auszug renovieren? Planen Sie dafür Zeit und Materialkosten ein!

• Sie müssen bei Auszug dem Energieversorger den aktuellen Zählerstand übermitteln. Vergessen Sie nicht, für die Endabrechnung Ihre neue Adresse zu hinterlassen!

• Kündigen Sie Ihr Telefon rechtzeitig. Und auch hier gilt: Hinterlassen Sie Ihre neue Adresse wegen der Endabrechnung.

• Handyverträge müssen in der Regel sechs Monate vor Auslaufen des bestehenden Vertrages gekündigt werden. Oft verlängern sich derartige Verträge ansonsten automatisch!

• Kündigen Sie Ihre Versicherungen.

• Melden Sie sich bei der Krankenkasse ab.

• Ihr Konto bei der Bank sollte zeitnah zur Abreise aufgelöst werden. Falls Sie noch Überweisungen erwarten, müssen Sie im Zweifelsfall ein alternatives Konto angeben, z. B. das einer Vertrauensperson. Diese kann Ihnen das Geld anschließend zukommen lassen.

• Haben Sie Zeitschriften abonniert? Dann kündigen Sie diese rechtzeitig! Oftmals verlängern sich auch Abonnements automatisch.

• Falls Sie InhaberIn einer BahnCard sind: Auch diese gibt es mittlerweile nur noch im Abonnement mit Selbstverlängerung. Also: fristgerecht kündigen!

Zeugnisse

Haben Sie sich alle in Deutschland erworbenen Kenntnisse bescheinigen lassen? Wenn nicht, dann holen Sie sich vor der Abreise alle entsprechenden Zeugnisse und Bescheinigungen! Aus dem Ausland ist es wesentlich schwerer, sich fehlende Unterlagen nachträglich zu besorgen. Vergessen Sie nicht, sich auch Leistungen wie Praktika bescheinigen zu lassen.

Und denken Sie daran: Zeugnisse machen sich in der Landessprache immer besser. Darum sollten Sie sich Übersetzungen Ihrer Zertifikate beglaubigen lassen, damit Sie auf jeden Fall anerkannt werden. Beglaubigte Übersetzungen erhalten Sie nur gegen Bezahlung bei vereidigten ÜbersetzerInnen. Solche finden Sie z. B. im Branchenbuch »Gelbe Seiten« unter »Übersetzungen«.

Rentenversicherung

AbsolventInnen, die während ihres Aufenthalts in Deutschland rentenversicherungspflichtig gearbeitet haben (siehe »Vor dem Studium«: Jobben), können sich unter bestimmten Voraussetzungen den Arbeitnehmeranteil der entrichteten Beiträge zwei Jahre nach der Ausreise erstatten lassen. Ausschlaggebend hierfür ist unter anderem, dass sie nicht aus einem EU-Land bzw. aus einem anderen Land kommen, mit dem Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat. Es ist ratsam, sich bereits bei der Ausreise über diese Möglichkeit zu informieren und die entsprechenden Formulare zu besorgen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung und bei der Service-Hotline der Deutsche Rentenversicherung unter Tel. 08 00-10 00 48 00 (kostenlos).

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Soziales und Internationales 
Besuchsadresse Lodyweg 1 C
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 20
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 919
Tel. (05 11) 76-88 922
Fax (05 11) 76-88 927
E-Mail
Kontaktformular