Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

Wie viel BAföG gibt es?

Die Höhe der monatlichen BAföG-Zahlungen hängt vor allem vom anrechenbaren Einkommen (eigenem und dem der Angehörigen) ab, es bekommen also nicht alle gleich viel BAföG. Liegt dieses unterhalb bestimmter Freigrenzen, wird der »BAföG-Höchstsatz« gezahlt, ansonsten wird das Einkommen darauf angerechnet.

Die Höhe des »Bedarfes« hängt davon ab, ob noch bei den Eltern gewohnt wird oder nicht, da sich die BAföG-Zahlungen aus einem Grund- und einem Wohnbedarf zusammensetzen. Dazu kommen ggf. noch Zuschläge für die Kranken- und die Pflegeversicherung.

Hier die aktuelle Höchstförderung im Überblick:

 eigene Wohnungbei Eltern wohnend
Grundbedarf399 €399 €
Wohnbedarf250 €52 €
Krankenversicherungszuschlag71 €71 €
Pflegeversicherungszuschlag15 €15 €
Förderungshöchstbetrag735 €537 €

Außerdem gibt es einen Kinderbetreuungszuschlag für Auszubildende, die mit mindestens einem eigenen Kind, dass das zehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, in einem Haushalt leben. Der Bedarf erhöht sich um monatlich 130 € für jedes Kind. Der Kinderbetreuungszuschlag wird komplett als Zuschuss geleistet, der nicht zurückgezahlt werden muss (auch bei Darlehensförderung). Der Kinderbetreuungszuschlag wird nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet.

Ob und wie viel Förderung es dann tatsächlich gibt, hängt – wie gesagt – von den Einkommensverhältnissen und der »Familienkonstellation« ab. Dabei ist meist das Einkommen der Angehörigen (Eltern, EhepartnerIn, eingetragene/r LebenspartnerIn) zu berücksichtigen, aber auch die Anzahl der Geschwister und ob sich diese ebenfalls in der Ausbildung befinden, die steuerliche Situation der Eltern etc. Kindergeld, das die Eltern erhalten, wird nicht als Einkommen angerechnet.

In bestimmten Fällen gibt es auch die »elternunabhängige Förderung«, z. B. bei Beginn des Studiums nach dem 30. Lebensjahr oder längerer Berufstätigkeit bzw. abgeschlossener Ausbildung vor dem Studium. Bei diesbezüglichen Fragen bitte an unsere MitarbeiterInnen der Förderungsabteilung wenden! Die BAföG-Berechnung ist ziemlich komplex, sodass absolute Einkommensgrenzen schlecht genannt werden können. Daher sollte in jedem Fall ein Antrag gestellt werden oder die Möglichkeit einer Proberechnung in der Abteilung Ausbildungsförderung in der Callinstraße 30a oder im ServiceCenter der Leibniz Universität Hannover genutzt werden.

Weitere Berechnungsbeispiele: BAföG-Server des BMBF.

nächste Frage

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Ausbildungsförderung
Besuchsadresse Callinstraße 30 a
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 69
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 126
Fax (05 11) 76-88 152
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten