Direkt zu den Speiseplänen

...

www.studentenwerk-hannover.de Logo StwH

BAföG – auch für mich?

Grundsätzlich haben alle Studierenden deutscher Staatsangehörigkeit einen Rechtsanspruch auf Förderung nach dem BAföG. Aber auch Studierende aus dem Ausland (insbesondere der EU) können unter bestimmten Voraussetzungen Ausbildungsförderung erhalten – also beraten lassen!

AusländerInnen erhalten Ausbildungsförderung inzwischen auch unabhängig von einer vorherigen Erwerbstätigkeit ihrer Eltern, wenn sie eine Aufenthaltserlaubnis besitzen, mit der sie voraussichtlich auf Dauer in Deutschland bleiben können. Ausführliche Informationen dazu finden sich in einem Beitrag aus dem Asylmagazin 12/2007.

BAföG gibt es, wenn Studierende und ihre Angehörigen – also Eltern oder EhepartnerIn (PartnerInnen einer eingetragenen Lebensgemeinschaft sind diesen im BAföG gleichgestellt) – nicht allein in der Lage sind, die Kosten des Lebensunterhalts und der Ausbildung zu tragen. Ob und wie viel BAföG gezahlt wird, hängt also von der Höhe des eigenen Einkommens und vom Einkommen der Angehörigen ab. Da bei der Berechnung zahlreiche Faktoren eine Rolle spielen, ist es nicht möglich, hier kurz einen allgemeingültigen »Richtwert« zu nennen.

Wer zu Beginn seines Studiums schon über 30 (bzw. 35 bei Masterstudiengängen) ist, kann unter bestimmten Umständen ebenfalls BAföG erhalten – obwohl im BAföG steht, dass in der Regel nur Auszubildende gefördert werden, die zu Beginn des Studiums diese Altersgrenzen nicht überschritten haben. Hier gibt es aber einige Ausnahmen: Wer aus persönlichen Gründen (z. B. Kindererziehung) nicht früher mit dem Studium beginnen konnte, sollte sich also unbedingt beraten lassen!

Seit August 2015 ist u. a. eine BAföG-Förderung (unter Rückzahlungsvorbehalt) bereits ab vorläufiger Zulassung zum Masterstudium möglich, sofern danach innerhalb eines Jahres eine endgültige Zulassung erfolgt. Zudem kann zur Verbesserung der Planbarkeit vor einem Masterstuidum ein Vorabentscheid über die Förderfähigkeit dem Grunde nach beantragt werden.

In Zweifelsfällen gilt: Lassen Sie sich von uns beraten! In unseren Service-Einrichtungen (Adressen und Öffnungszeiten) bieten wir auch die Möglichkeit einer individuellen Proberechnung.

nächste Frage »

 

Ansprechpartner

Studentenwerk Hannover
Abt. Ausbildungsförderung
Besuchsadresse Callinstraße 30 a
30167 Hannover
Postadresse Postfach 58 69
30058 Hannover
Tel. (05 11) 76-88 126
Fax (05 11) 76-88 152
E-Mail
Kontaktformular
Sprechzeiten